Tipico passt Ereigniswetten in Deutschland an

Mit einer weiteren freiwilligen Anpassung im deutschen Wettangebot kommt der Sportwettenanbieter Tipico erneut seiner Verantwortung als Marktführer nach. Seit Dienstag, 24. März 2015, werden 30 Ereigniswetten über die deutschen Wettannahmekanäle nicht mehr angeboten. Davon betroffen sind u.a. Wetten auf Eckbälle, Gelbe Karten oder Elfmeter, die vor Beginn des Sportereignisses platziert werden konnten.

Konsequente Dialogbereitschaft mit dem Sport und Behörden

Bereits Mitte Januar wurden diese Ereigniswetten aus dem Live-Wettangebot von Tipico in Deutschland entfernt. Mit der Anpassung der sog. Pre-Match Märkte rundet der führende deutsche Sportwettenanbieter diesen freiwilligen Beitrag zur Sicherung der Integrität im Sport ab. Zudem sind Wetten auf deutsche Amateur- und Jugendspiele seit Februar bei Tipico nicht mehr möglich. Die Anpassungen wurden für alle deutschen Wettannahmekanäle umgesetzt; sowohl stationär im Shop, als auch online.

„Wir dokumentieren mit der fortlaufenden Anpassung unseres deutschen Wettprogramms konsequent unsere Dialogbereitschaft mit dem Sport und Behörden und wollen darüber hinaus ein deutliches Zeichen für die gesamte Branche setzen“, erläutert Tipico CEO Jan Bolz.

07.12.2017 - mybet geht in Ghana online
08.11.2017 - Tipico und Oliver Kahn suchen Statisten für neue Kampagne
06.11.2017 - Die JAXX "Geld zurück"-Verlosung
06.11.2017 - Tägliche Gratiswette bis 5 Euro bei gamebookers
30.10.2017 - DSWV: Gerichtsurteil erhöht politischen Handlungsdruck
25.10.2017 - Interwetten schließt langfristige Partnerschaft mit dem ÖSV
19.10.2017 - Wetten auf Brexit-Verzögerungen
25.08.2017 - Erste Wettshops in Österreich mit B2B-Partner eröffnet
23.08.2017 - ODDSET Zukunftspreis des Hessischen Sports 2017
17.08.2017 - Tipico startet kreative Social Media-Aktivierung zum BL-Auftakt